Home arrow Hello Friends arrow Bagger, Ballone und Bügeleisen  
Sonntag, 30. April 2017
Bagger, Ballone und Bügeleisen Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   

Image
Bagger, Ballone und Bügeleisen

Baustart des Volvo ICE CAMPS am Kitzsteinhorn

Wie baut man ein Iglu? Schnee häufen, aushöhlen und festklopfen? Nicht ganz so am Kitzsteinhorn in Kaprun. Dort sollen ab 15. Jänner 2011 auf 2.500 Metern Seehöhe bereits zum fünften Mal zigtausende Menschen und ein Volvo S60 R-Design in Iglus auf Wohlfühltemperatur gebracht werden. Um das zu bewerkstelligen, muss das Volvo ICE CAMP-Team schon mit härteren Geschützen auffahren: Bagger, Kettensägen und ... Muttis Bügeleisen.
www.volvo-ice-camp.at & www.facebook.com/icecamp

Image1. Dezember 2010, Kitzsteinhorn, Kaprun; Um bis zur Eröffnung am 15. Jänner 2011, eine gigantische Welt aus Schnee und Eis aus vier zusammenhängenden Hauptiglus und sieben kuscheligen Schlafiglus zu konstruieren, muss noch einmal kräftig in die Hände gespuckt werden. Überdimensionale Ballone werden aufgepumpt und Schneemassen darauf gehäuft. Erst wenn die Iglu-Mauern hart wie Stein sind, kann die Luft aus den "Platzhalter-Ballonen" gelassen werden. Das Iglu steht.

In 24-Stunden-Schichtarbeit schaufelt, schüttet und schuftet das erfahrene Extreme-Team, um eine einzigartige Iglulandschaft mitsamt Eis-Bar, Lounge, Volvo Showroom und kristallklarem Speisesaal zu erschaffen. 800 Kilogramm schwere Eisblöcke werden aus dem Gletschersee gesägt und mit Kränen transportiert. Der Stoff aus dem Eiskunstträume gemacht werden: Cooles Eis-Interieur von DJ-Altar bis Lichtinstallationen, von Loungeliegen bis Schmuse-Ecken. Hierfür ist Manpower mal zehn zwei Monate lang Tag und Nacht in Einsatz. Egal ob Schneesturm, Gletschersonne oder Minus 25 Grad, die Volvo ICE CAMP Jungs trotzen allen Wetterbedingungen ... Einzig beim letzten Feinschliff werden sie etwas zimperlich.  Denn um eine stylische Eis-Bar spiegelglatt zu bekommen, müssen sie zu Muttis Eisen greifen. Und dann heißt es brav bügeln - bis die letzte Kante sitzt.

ImageWie schaut ein Gletscher beim Schlafen aus?
Das Volvo ICE CAMP lebt im Rhythmus des Kitzsteinhorns. Untertags können Skihasen und Pistenflitzer auf dem Sonnenplateau einkehren, um bei entspannten Sounds die Schönheit des Berges auf sich wirken zu lassen. Nach der letzten Gondelfahrt wird das Volvo ICE CAMP auf Nachtbetrieb umgestellt: Raclette-Eisen wärmen, Bogen spannen, Eisturmklettern, Tipi, Whirlpool und Sauna heizen - Sieben kuschelige Schlafiglus stehen samt Thermo-Unterlagen, Rentierfellen und Polarschlafsäcken für die letzten Abenteurer, die es genauer wissen wollen, zur Verfügung...
...Wie schaut ein Gletscher beim Schlafen aus? Wie atmet der Berg, wenn sonst niemand mehr hinhört? Wie leuchten die Sterne, wenn das Licht aus ist?
Finden Sie es selbst heraus.

Wir informieren über die gesamte Laufzeit über sämtliche Events und Geschehnisse im Volvo ICE CAMP am Kitzsteinhorn.

Buchungsmöglichkeiten, Bild- und Videomaterial auf www.volvo-ice-camp.at sowie laufende Berichterstattung auf www.facebook.com/icecamp

Pressekontakt
Vera Moser | identum communications
T: +43 1 480 22 71
M: +43 699 103 03 798
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

Buchungsanfragen
Marlene Krug

M: +43 676 933 97 57
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können

 

 
< voriger Eintrag