Home arrow Hello Friends arrow Scootermania im Motorradmuseum Sigmundsherberg  
Samstag, 16. Dezember 2017
Scootermania im Motorradmuseum Sigmundsherberg Drucken E-Mail
Geschrieben von Christian Spatt   

Image

 
07:00 alles ist bereit, eine Vespa Super Sport ist nach Sigmundsherberg zu pilotieren. Um 09:00 ist Ankick zur heurigen Scootermania im dortigen Motorradmuseum, es ist also für Vespapiloten dringend empfohlen, ein Messer mitzuführen. Die Fahrt führt via Breitenfurt und den Riederberg nach Tulln und dann weiter den Wagram hinauf Richtung Maissau und Eggenburg.

Erkenntnis #1: Eine Vespa in der Ausstattung ist absolut ausreichend, die Strassenverkehrsordnung auszureizen. Es passiert einem Sharan vermutlich nicht alle Tage, auf der Landstrasse bei ordentlichem Tempo von einer bemesserten Vespa überholt zu werden.

Image


Erkenntnis #2: Schon für eine Vespa brauchts ein ordentliches Begleitfahrzeug, sämtliche Vorurteile über die Langsamkeit des Rollerfahrens sind in Wirklichkeit der Begleitung geschuldet. (Möge das nie ein Scheidungsanwalt lesen...)


Image

Es wurde also 09:15, das High Life im Motorradmuseum hatte bereits begonnen.Die ersten Bratwürstel waren bereits am Grill, stilecht wurde mit Schremser der Frühschoppen begangen, und es trudelte Roller um Roller ein.Auf Blasmusik und Segnung wurde allerdings verzichtet, zumindest der Blasmusik hätte Durchsetzungsvermögen gefehlt.


Image

Professor Ehn konnte ein breites Spektrum wunderbare Oldtimer (Puch DS 50, Goggo 200, Rumi 125), aber auch modernes wie eine BMW C1, Vespas, Yamahas, Piaggios MP3 und andere versammeln, das ganze in familiärer Atmosphäre getragen von der Achtung der Teilnehmer für die verschiedenen Exponate untereinander.


Image

Faber (Vespa) und Yamaha Motors Austria mit Fa. Hebart (Yamaha) tellten einen Fuhrpark... für Probefahrten bereit, der dann zum Corso hin auch genutzt wurde.

Die Puch Abteilung wurde durch einen Ausstellungsstand der Firma RBO Stöckl betreut, für die Leseratten unter den Teilnehmern zeigte die Zeitschrift "Club Magazin" die neuesten Hefte und spendete auch zehn Jahresabos für die Fahrtteilnehmer.

Es gab für alle Geschmäcker passende Motorisierungen, vom leichten Yamaha-Elektroscooter EC 03 bis zu den Geschossen wie eben der Vespa Super Sport und einer getunten und konkret abgestimmten Yamaha T-max, an der auch andere Begleitfahrzeuge scheitern würden. Selbst 2-rädrige...

Image 

Gegen 14:00 startete der Corso rund um Sigmundsherberg, an dem sich etwa (?)50 Roller beteiligten.

Nach der Rückkehr fand die Prämierung der Teilnehmerfahzeuge statt
 
Image
Image
Image 
 
< voriger Eintrag   weiter >