Home arrow Aktuelle Ausgabe arrow Die Helden von Kleinwetzdorf  
Mittwoch, 26. Juli 2017
Die Helden von Kleinwetzdorf Drucken E-Mail
Geschrieben von Wolfgang M. Buchta   

Heft bestellen - Die Helden von Kleinwetzdorf

Image 

Familie Buchta war, heuer bereits zum 9. Mal, beim Koller Klassik in Heldenberg – fahrend (die Kinder), sprechend (der Vater), photographierend (die Mutter) und schreibend ...

Heldenberg ist eine Gemeinde von rund 1.250 Einwohnern am Rande des Weinviertels, die 1971 durch die Zusammenlegung von fünf Orten entstanden ist und die ihren Namen – erraten! – vom Heldenberg ableitet. Aber was ist dieser „Heldenberg“?

Joseph Gottfried Pargfrieder war Armeelieferant, der mit Lebensmitteln, Schuhe und Stoffen reich wurde und 1832 das Schloss Wetzdorf erwarb. Im Schlosspark, rund 150 Höhenmeter oberhalb des Schlosses, ließ er eine Heldengedenkstätte mit 169 Standbildern und Büsten von Generälen, Heerführern, Soldaten und österreichischen Herrschern errichten.


Image

Image

Aber damit nicht genug – Pargfrieder beglich die Schulden der Feldmarschalle Radetzky und Maximilian Freiherr von Wimpffen, die sich dafür zusammen mit dem Stifter am Heldenberg bestatten ließen.

Heute ist der Heldenberg eine veritable Attraktion oder besser gesagt gleich sechs davon: Neben der Radetzky-Gedenkstätte gibt’s ein Steinzeitdorf, die Lipizzaner, den Englischen Garten, einen Falkenhof und last but not least Koller’s Oldtimermuseum am Fuße des Berges.

Und einmal im Jahr, traditionell an einem Samstag Ende April, kommt eine siebente Attraktion dazu – im Zuge der „Koller Klassik“ erklimmen automobile Kostbarkeiten den Berg – komplett mit einer kleinen Runde in den Nachbarort, Gleichmäßigkeitsprüfung am Berg und Aufstellung am „heiligen Kies“ der Gedenkstätte, wobei vor allem Letzeres für einmalige Photomotive gut ist.


Image

Image

Auch heuer war die Veranstaltung wieder gut besucht und mit gutem Mittagsbüffet und ebensolchem Wetter gesegnet. Und dank der Zeitnehmung durch das „Team Neger“ standen nach neun Zeitprüfungen die Sieger fest:
        
1. Gerhard Prüller/Helge Prüller, Alfa Romeo GT 1300 Junior
        
2. Michael Seelmann/Kurt Eidler, Porsche 911 T
        
3. Werner Artner/Regina Artner, Porsche 911

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu einem schönen Tag und den Siegern zum Sieg. Und, ach ja: Familie Buchta landete auch irgendwo in der Wertung …


Image

Image

Nach der Koller Klassik ist vor der Koller Klassik, und bereits jetzt ist der Termin für die 10. Koller Klassik fixiert. Und weil es die 10. Koller Klassik sein wird, wollen sich die Veranstalter das eine oder andere – eine größere Runde durch die schöne Gegend? Eine eigene Klasse für Elektroautos? Oder …? – einfallen lassen. Ihr dürft schon gespannt sein, tragt Euch auf jeden Fall schon heute den Termin ein: 28. April 2018.

Image

Image

Image

 
< voriger Eintrag   weiter >