Home arrow Hello Friends arrow Rolls-Royce Motor Cars zeigt Experimental Car mit Elektroantrieb  
Mittwoch, 28. Juni 2017
Rolls-Royce Motor Cars zeigt Experimental Car mit Elektroantrieb Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   

Image

 Rolls-Royce Motor Cars hat bestätigt, dass  das Unternehmen an einem Experimental Car arbeitet, das am 1. März 2011 auf dem Genfer Automobilsalon erstmals gezeigt werden soll. Der 102EX basiert auf einem Phantom und ist mit reinem Elektroantrieb ausgestattet. Eine Serienfertigung ist nicht geplant.

 

 Das Experimental Car geht in 2011 auf eine Tour um den Globus, um Meinungen und Daten zu sammeln, die als Grundlage für eine Entscheidung über alternative Antriebe für Rolls-Royce Motor Cars dienen sollen.


 

“Wir haben das weltweit erste Elektrofahrzeug für das Luxus-Segment entwickelt,” sagt Torsten Müller-Ötvös, CEO von Rolls-Royce Motor Cars in Goodwood. „Mit dieser Studie suchen wir nach einer klaren Antwort auf die Frage, welche alternativen Antriebe sich in Zukunft für Rolls-Royce Automobile eignen.“


102EX, auch Phantom Experimental Electric (Phantom EE) genannt, dient dem Unternehmen, um möglichst viele Meinungen von Kunden, Medienvertretern und Freunden der Marke sowie einer breiteren Öffentlichkeit zu sammeln.

Image

 

 Das Einzelexemplar wird in Europa, dem Mittleren Osten, Asien und Nordamerika für Testfahrten zur Verfügung stehen. Kunden können so Ihre Meinung zu alternativen Antrieben auf Basis der realen Erfahrung direkt an Rolls-Royce zurückspielen.


 

Als echtes Experimental Car startet 102EX den offenen Dialog mit Kunden und einer breiteren Öffentlichkeit; das Fahrzeug soll bewusst Fragen und Antworten anstossen. Das betrifft sowohl die Reichweite einer Batterieladung und den Betrieb unter extremen Wetterbedingungen wie auch das ständige Abgleichen von Kundenerwartungen an die Zuverlässigkeit und die Qualität der Spitzenmarke im Luxussegment.

Image
 

„Wir müssen überzeugt sein, dass das Antriebskonzept, das wir für die Zukunft wählen, ein authentisches Rolls-Royce Erlebnis vermittelt“, fügt Müller-Ötvös hinzu. „Es muss eine Technologie sein, die sowohl aus Sicht unserer Kunden wie auch der Marke fundiert ist und uns für die langfristige Zukunft richtig aufstellt.“


 

In Vorbereitung auf die Premiere in Genf wird Rolls-Royce in dieser Woche die Website www.electricluxury.com aktivieren, die als Portal für einen weltweiten Dialog dienen soll. Die Website wird unter anderem auch regelmäßige Informationen dazu anbieten, wo sich 102EX gerade befindet.

 
< voriger Eintrag   weiter >