Home arrow Archiv arrow AC 2011/05 arrow Schloss Ludwigsburg  
Freitag, 6. Dezember 2019
Schloss Ludwigsburg Drucken E-Mail
Geschrieben von Rudi Bromberger   

Heft bestellen - Schloss Ludwigsburg - Virus - bekämpfen oder pflegen?

Ein typischer Virus am PC oder auch im medizinischen Bereich muss bekämpft werden, sogar massiv. Virus Oldtimer soll man pflegen und lieben, es ist einfach faszinierend.

Text & Photos: Rudi Bromberger

 

ImageFür einen kurzen Kur-Aufenthalt zur Pflege des Oldtimer-Virus haben wir ein motorfaszinierendes Wochenend-Programm entdeckt.
Retro meets Barock, ist die Devise für das Schloss Ludwigsburg, unweit von Stuttgart. Für zwei Tage mischt sich Stuttgarter Geschicht mit Motorvisionen, wobei die Autofaszination und Stuttgart schon vieles gemeinsam haben.
Die Idee ist gut und erfolgreich, auch wenn es in Deutschland ja schon einpaar artverwandte Events gibt. Tolle Autos vor eindrucksvoller Kulisse zu präsentieren, ist der Grundgedanken, dort auch noch jede Menge an Aktionen und Programmen umzusetzen, ist der Stimmungsmacher für Teilnehmer und tausende Besucher.
Wenn man noch dazu, als Veranstalter der Rallye di vienna dort Gast ist, kommen sofort Gedanken ... "wir haben doch auch unsere Schönbrunn, das wäre doch etwas"; na ja mal schauen, jetzt heißt es ja vorerst Stuttgart zu erleben.  Prachtstücke vor dem Schloss. Zum Anschauen, Fotografieren und - wenn die Brieftasche voll genug ist - auch zum Ersteigern. Stimmig hier auch der Mix der Marken und Modelle, für jeden sein Traumauto. Der Concours d‘ Elegance präsentiert 50 Oldtimer der feinen Art. Die Jury hat es nicht leicht. Peter Pfeiffer, der ehemalige Mercedes Designer macht sich - unterstützt von weiteren Experten - die Arbeit nicht leicht; best of show wurde ein Maybach SW 38.
ImageParallel, es soll ja für jeden etwas dabei sein, das "Festival of Classic-Cars", Sieger in blau und einfach traumhaft, der Cadillac, die best of der Sportwagen-Klasse holte sich ein Dino 246 GT.  Sehen und gesehen werden, ist das Eine, Fahren das Andere. So soll es auch sein, rund um den Schloß-Teich sind Zeitprüfungen. Die Stopuhren ticken, während die Oldie rund um den See pfauchen, rauschen und rattern. Da geht es um hunderstel und um Gleichmäßigkeit. Zusätzlich Ausfahrten, direkt aus dem Park, durch wunderbar Landschaften und herrliche Hügel- und Waldgebiete. Das Pick-Nick beim Schloss Solitude ist ein Höhepunkt am Sonntag.
"Nur einen Hof weiter", präsentiert Maybach Automobilgeschichte der allerfeinsten Art und Form. Auch hier mischt sich Herzeigen mit Herumfahren in ein stimmungsvolles Szenario.
ImageDer Gala-Abend läßt die Veranstaltung noch wertiger erscheinen und macht den stimmungsvollen Rahmen des Erlebnisses.
Wenn man schon in Stuttgart ist, auch noch ein "wengerl" Zeit hat, wie wäre es mit dem neuen Porsche Museum ? Einfach sensationell was man hier an Fahrzeugen, aber auch in der Form der Darstellung und Präsentation auf die Beine gestellt hat. Sprachlos und fasziniert durchwandert man die Automobil-Geschichte des Hauses Porsche.  Ach ja, so alt ist ja Porsche doch gar nicht.  Da wäre doch ein Besuch beim "Vater aller Automobile" auch nicht zu verachten. Also, einmal quer an der Stadt vorbei und auf zum Mercedes Museum. Hoch hinauf mit dem Lift - schon das ist ein Erlebnis - und dann die Spirale der Zeit und der automobilen Entwicklung abwärts. Toll die Autos, stimmungsvoll auch die ergänzende Präsentation der damaligen Zeit-Zeugen.
Noch immer nicht genug? OK, dann noch in‘s Meilenwerk. Nicht ganz einfach zu finden und rundherum Baustelle. Aber, nett präsentiert und eindrucksvoll.  Das klassische Meilenwerk-Konzept und als "Zuckerl", das Hotel mit den Erlebnis-Zimmern, für alle die auch noch in der Nacht automobile Träume haben wollen. Stuttgart hat auch sonst einiges zu bieten, aber .. das ist eine andere Geschichte.
ImageIch will gar nicht ausrechnen wie viele PS ich an diesen beiden Tagen gesehen und auch fotografiert habe, es waren zig-tausende, aber alle miteinander einen Wochenendtrip wert.
Für einen kurzen Kur-Aufenthalt zur Pflege des Oldtimer-Virus haben wir ein motorfaszinierendes Wochenend-Programm entdeckt.
Retro meets Barock, ist die Devise für das Schloss Ludwigsburg, unweit von Stuttgart. Für zwei Tage mischt sich Stuttgarter Geschicht mit Motorvisionen, wobei die Autofaszination und Stuttgart schon vieles gemeinsam haben.
Die Idee ist gut und erfolgreich, auch wenn es in Deutschland ja schon einpaar artverwandte Events gibt. Tolle Autos vor eindrucksvoller Kulisse zu präsentieren, ist der Grundgedanken, dort auch noch jede Menge an Aktionen und Programmen umzusetzen, ist der Stimmungsmacher für Teilnehmer und tausende Besucher.
Wenn man noch dazu, als Veranstalter der Rallye di vienna dort Gast ist, kommen sofort Gedanken ... "wir haben doch auch unsere Schönbrunn, das wäre doch etwas"; na ja mal schauen, jetzt heißt es ja vorerst Stuttgart zu erleben.  Prachtstücke vor dem Schloss. Zum Anschauen, Fotografieren und - wenn die Brieftasche voll genug ist - auch zum Ersteigern. Stimmig hier auch der Mix der Marken und Modelle, für jeden sein Traumauto. Der Concours d‘ Elegance präsentiert 50 Oldtimer der feinen Art. Die Jury hat es nicht leicht. Peter Pfeiffer, der ehemalige Mercedes Designer macht sich - unterstützt von weiteren Experten - die Arbeit nicht leicht; best of show wurde ein Maybach SW 38.
Parallel, es soll ja für jeden etwas dabei sein, das "Festival of Classic-Cars", Sieger in blau und einfach traumhaft, der Cadillac, die best of der Sportwagen-Klasse holte sich ein Dino 246 GT.  Sehen und gesehen werden, ist das Eine, Fahren das Andere. So soll es auch sein, rund um den Schloß-Teich sind Zeitprüfungen. Die Stopuhren ticken, während die Oldie rund um den See pfauchen, rauschen und rattern. Da geht es um hunderstel und um Gleichmäßigkeit. Zusätzlich Ausfahrten, direkt aus dem Park, durch wunderbar Landschaften und herrliche Hügel- und Waldgebiete. Das Pick-Nick beim Schloss Solitude ist ein Höhepunkt am Sonntag.
"Nur einen Hof weiter", präsentiert Maybach Automobilgeschichte der allerfeinsten Art und Form. Auch hier mischt sich Herzeigen mit Herumfahren in ein stimmungsvolles Szenario.
ImageDer Gala-Abend läßt die Veranstaltung noch wertiger erscheinen und macht den stimmungsvollen Rahmen des Erlebnisses.
Wenn man schon in Stuttgart ist, auch noch ein "wengerl" Zeit hat, wie wäre es mit dem neuen Porsche Museum ? Einfach sensationell was man hier an Fahrzeugen, aber auch in der Form der Darstellung und Präsentation auf die Beine gestellt hat. Sprachlos und fasziniert durchwandert man die Automobil-Geschichte des Hauses Porsche.  Ach ja, so alt ist ja Porsche doch gar nicht.  Da wäre doch ein Besuch beim "Vater aller Automobile" auch nicht zu verachten. Also, einmal quer an der Stadt vorbei und auf zum Mercedes Museum. Hoch hinauf mit dem Lift - schon das ist ein Erlebnis - und dann die Spirale der Zeit und der automobilen Entwicklung abwärts. Toll die Autos, stimmungsvoll auch die ergänzende Präsentation der damaligen Zeit-Zeugen.
Noch immer nicht genug? OK, dann noch in‘s Meilenwerk. Nicht ganz einfach zu finden und rundherum Baustelle. Aber, nett präsentiert und eindrucksvoll.  Das klassische Meilenwerk-Konzept und als "Zuckerl", das Hotel mit den Erlebnis-Zimmern, für alle die auch noch in der Nacht automobile Träume haben wollen. Stuttgart hat auch sonst einiges zu bieten, aber .. das ist eine andere Geschichte.
Ich will gar nicht ausrechnen wie viele PS ich an diesen beiden Tagen gesehen und auch fotografiert habe, es waren zig-tausende, aber alle miteinander einen Wochenendtrip wert.
 
 
weiter >