Home arrow Archiv arrow AC 2013/01 arrow Italienische Polizeiautos  
Samstag, 14. Dezember 2019
Italienische Polizeiautos Drucken E-Mail
Geschrieben von Alexander Korab   

Heft bestellen - Italienische Polizeiautos - TATÜ-TATA

Alexander Korab über die italienische Polizei und das Museo delle Auto della Polizia di Stato in Rom.

Text & Photos: Alexander Korab

 

ImageUnvergesslich bleiben mir die Fernsehberichte von den großen Demonstrationen im Italien der späten 60er Jahre, als die Polizei mit ihren kleinen Alfas die aufgebrachten Massen durchpflügten.  Abgesehen von der Brutalität der Bilder fiel mir schon damals auf, dass die Italiener schmucke Giulia Super fahren durften, während sich österreichische Exekutivbeamte mit einfachen VW Käfern begnügen mussten. Heute staune ich bei jeder Reise in den Süden über die Vielfalt der italienischen Polizei-Organisationen.
Nach dem Motto "weniger Häuptlinge, mehr Indianer" hat man das föderal gegliederte Polizeisystem Österreichs bundesweit gestrafft und vereinheitlicht. Nicht so in Italien, wo man eine Machtkonzentration in Rom offenbar mehr fürchtet als einen komplizierten und kostenintensiven Exekutivapparat.
ImageDa gibt es die zivile Staatspolizei (Polizia di Stato), die dem Innenministerium untersteht und die Carabinieri, welche zum Verteidigungsministerium gehören und vor allem auf dem Lande ihren Dienst versehen. Für die Verfolgung von Steuer- und Zollvergehen sowie die Wirtschaftskriminalität (zur Zeit besonders gefordert) ist die Guardia di Finanza. Dem Justizministerium zugeordnet ist die Polizia Penitenziaria (die Gefängnispolizei) und mit der Mafiabekämpfung beschäftigt sich die Investigativa Antimafia. Für den Strassenverkehr und kommunale Aufgaben sind die Polizia Stradale, die Polizia Locale, die Polizia Munizipale, die Polizia Provinciale und die Vigili Urbani zuständig. Darüber hinaus gibt es noch die Forstbehörde (Corpo Forestale dello Stato) sowie die militärisch organisierte Küstenwache (Guardia Costeria).
Immer noch gilt es, nationale Hersteller zu fördern und daher fahren alle italienischen Polizeiorganisationen Fahrzeuge von Alfa, Fiat, Lancia und gelegentlich sogar von Ferrari oder Lamborghini.  Ausgemusterte Polizeifahrzeuge aus mehreren Epochen kann man im wunderschön gestalteten Museo delle Auto della Polizia di Stato im Süden von Rom bewundern. Darunter finden sich Fiat und Lancia aus den 20er und 30er Jahren, diverse Mannschaftswagen und Allradfahrzeuge, elegante Nachkriegslimousinen von Alfa als auch Kuriositäten wie ein Ferrari 250 GTE 1962 oder ein Prinoth P4 Kettenfahrzeug von 1976. Autofans, die nach Rom kommen und Forum Romanum, Kolosseum oder Petersdom schon gesehen haben, sei dieses Museum wärmstens empfohlen.
Ein Besuch lohnt sich!

ImageImage

 
< voriger Eintrag   weiter >