Home arrow Hello Friends arrow Roadster-Ikone trifft auf Automobil-Legenden  
Freitag, 22. September 2017
Roadster-Ikone trifft auf Automobil-Legenden Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   

Image

 Mazda nimmt mit dem MX-5 an der Ennstal Classic 2013 teil. Bei den Etappen am 18. und 19. Juli fahren neunzehn Roadster der österreichischen MX-5 Clubs die Rallyewertung mit.
In 24 Jahren seiner Existenz ist der Mazda MX-5 zum modernen Klassiker gereift. Im Rahmen der Ennstal Classic feiert der MX-5 als populärer Youngtimer seinen großen Auftritt inmitten von Automobil-Juwelen aus allen Epochen.


Zwei Etappen der Ennstal Classic 2013 nehmen auch neunzehn MX-5 verschiedenster Baujahre unter die Räder – pilotiert von Mitgliedern der österreichischen MX-5 Clubs, im Konvoi der anderen Autolegenden, durch die Zuschauerspaliere entlang der offiziellen Route, mit Zeitnehmung und eigener Wertung.

Aufstellung nehmen die Mazda MX-5 bei der Ennstal Classic 2013 erstmals am Donnerstag, 18. Juli, zu Mittag am Red Bull Ring. Nach den Wertungsrunden am Ring geht es auf zur Nachmittagsetappe über 240 km mit Ziel in Schladming. Am Tag darauf ist Start und Ziel in Gröbming. Es stehen rund 450 Rallye-Kilometer mit zahlreichen Sonderprüfungen auf dem Programm, bevor dann abends beim Roadster-Dinner im Festzelt in Gröbming die Top 3 der MX-5-Rallye ausgezeichnet werden.


Image

Als der MX-5 mit seinen Klappscheinwerfern 1989 auf den Markt kam, standen die Kunden Schlange. Der Mazda MX-5 war das Fahrzeug, auf das die Welt jahrelang gewartet hatte: Zwei Sitze, Motor vorne, Antrieb hinten und ein Stoffverdeck, das mit wenigen Handgriffen zu öffnen war. Kurzum: Die Wiedergeburt des Roadsters. Bis heute wurden zwischen Boden- und Neusiedler See über 6.000 MX-5 verkauft. 15 verschiedene Sondermodelle des Roadsters kamen bis dato auf den Markt.

Weltweit fanden sich 900.000 Käufer. Daher ist der MX-5 schon seit dem Jahr 2000 laut Guinness-Buch der Rekorde der meist verkaufte Roadster aller Zeiten.  270.000 Schilling kostete der erste MX-5 mit seinen 115 PS anno 1990. Heute, in seiner dritten Generation, wird der flotte Mazda als 1,8i (120 PS) oder 2.0i (160 PS) verkauft. Die Klappscheinwerfer sind schon seit dem Jahr 1998 verschwunden. Dafür können die Kunden heute wählen, ob sie ihren MX-5 mit Stoffverdeck oder klappbarem Hardtop haben wollen. Geblieben sind das Gokart-ähnliche Fahrverhalten, das messerscharfe Handling und das Gefühl, die Nase im Wind zu halten. Kein Wunder, dass es eine lebendige Clubszene in Österreich gibt.
 
< voriger Eintrag   weiter >