Home arrow Archiv arrow AC 2013/04 arrow Splets Kleiner Reiseführer  
Freitag, 6. Dezember 2019
Splets Kleiner Reiseführer Drucken E-Mail
Geschrieben von Jürgen Splet   

Heft bestellen - Splets Kleiner Reiseführer - Das Weinviertel, seine Oldtimer und wir

Text & Photos: Jürgen Splet

  ImageFür Oldtimerliebhaber, die in dieser Region beheimatet sind, ist das Frühjahr schon beinahe stressig. Nicht nur, dass in dieser Region zwei überregionale, sehr rege Vereine ansässig sind (haben beide ihre Clubseite hier in AC), gibt es auch eine große Zahl regionaler Gruppen von Oldtimerbesitzern.
Und dann gibt‘s natürlich auch noch viele unorganisierte Fahrzeugbesitzer - wie sich bei den verschiedenen Treffen immer wieder zeigt.  Hier mal eine kleine Auswahl dieses Frühjahrs - aus unserer Sicht, ohne den geringsten Anspruch auf Vollständigkeit: z. B. der Oldtimermarkt in Sigmundsherberg zu Ostern, die Koller-Klassik - zuletzt in AC beschrieben und viele mehr bleiben hier diesmal unerwähnt.
Da war mal der Seiberer - o.k., ein Grenzfall, startet zwar in den Weingärten, aber dann geht‘s relativ flott ins Waldviertel. Darüber wurde schon oftmals berichtet, deshalb gehe ich gleich weiter.

Käfer in Eggenburg. Es treffen sich seit Jahren die VW-Käfer-Liebhaber nebst diversen Abkömmlingen dieser Konstruktion, also T1 & T2, Typ 3, 411er und Sonderkarosserien am 1.  Mai. Ich war dieses Jahr erstmals dabei - hab unseren T1 ausgeführt - und war absolut überrascht von der Menge an Fahrzeugen. Wobei ich feststellte, dass die junge Szene der Käferfans ihre Fahrzeuge oftmals etwas merkwürdig herrichten - da steht weniger die Originalität als die Originelligkeit im Vordergrund - was nicht immer ganz stilsicher gelingt. Manchmal dachte ich schon "Au weia" - aber letztlich kann jeder mit seinem Eigentum verfahren, wie er möchte - und manche Umbauten waren wirklich passend!
Trotzdem bevorzugte ich für mein Teil die original belassenen Exemplare - speziell, wenn sie wirklich noch unrestauriert waren wie der 1302er eines Freundes im ersten Lack etc.

Image"Schiene trifft Straße" in Eggenburg. Und wieder ein paar Tage später am Wochenende gab‘s in Ernstbrunn zum wiederholten Male das Fest von "Schiene trifft Straße" - ich weiß noch, welches Bauchweh die Veranstalter beim ersten Mal hatten - und wie sie dann von der Menge der Teilnehmer überrollt wurden. Doppelt so viele waren es damals wie bestenfalls angenommen - dementsprechend brach die Infrastruktur zusammen. Nun, sie sind mittlerweile gewarnt und kommen problemlos mit dem Ansturm von mehreren hundert Fahrzeugen zurecht - und immer wieder ist es erstaunlich, welche Pretiosen da aus diversen Garagen, Scheunen etc.  auftauchen - mit Nummerntafeln aus der Region!
Mittlerweile ist die Veranstaltung international - es finden immer mehr Oldtimerbesitzer aus den slawischen Nachbarländern auch über die Grenze zu uns, was der Fahrzeugpalette nur gut tut! Leider war zum selben Zeitpunkt die Braunsberg-Bergwertung in Hainburg, wodurch der Sportwagensektor sicher unterrepräsentiert blieb - aber solche Überschneidungen lassen sich in einem Kalender, der eigentlich nur über fünf bis sechs Monate verfügt, eben nicht ganz vermeiden.

Kellergassenrallye Poysdorf. Dieses Jahr ist auch die NÖ-Landesausstellung im Weinviertel - und so stand auch die Kellergassenrallye des Poysdorfer Oldtimervereins unter dem Motto "Brot und Wein" mit entsprechenden Stationen der Ausfahrt - wir fuhren da mit dem Samba-Bus mit und ich war verwundert, dass es immer noch einige Straßen gibt, die ich bei meinen Ausflügen in die Umgebung noch nicht befahren hatte - es war ein sehr gelungener Tag und wir konnten ein paar nette neue Kontakte knüpfen bzw. alte auffrischen.

ImagePillichsdorf. Und zu guter Letzt war jetzt Mitte Juni das alljährliche Treffen in Pillichsdorf am südlichen Rand des Weinviertels - eigentlich nichts besonderes - man trifft sich auf der grünen Wiese und dann gibt‘s tratschen, eine kleine Rundfahrt und nochmals tratschen - und doch ist jedes Jahr eine Menge an unterschiedlichsten Fahrzeugen vorhanden, die verblüfft! Wir nahmen mit unserem Zaporoshez daran teil - ein Fahrzeug, das aus genau DEM Grund (haben Sie den Namen wirklich richtig gelesen?) in Österreich vor Jahren als "Eliette" im Rahmen der ÖAF-Autoimporte angeboten und auch in geringen Mengen verkauft wurde.

Dass es außerdem noch eine große Zahl an Ausfahrten der zuvor genannten kleinen regionalen Gruppen etc. gibt und man daher an praktisch jedem Wochenende irgendwo in unserer Gegend auf eine Kolonne von Oldies trifft, bedarf eigentlich keiner weiteren Erwähnung.  Womit ich denn beim vorläufigen Ende meiner Schilderung der Oldtimerei im Weinviertel bin - mal sehen, was der Herbst uns bringt - ob das dann auch einen Bericht wert ist!
Und wer nicht hier lebt, aber gerne mal vorbeischauen möchte - ich habe es gesehen: man akzeptiert hier auch andere Nummerntafeln als solche mit GF, MI, KO und HL - nur zu! Die Donaubrücken funktionieren ganzjährig.

Image
 
weiter >