Home arrow Hello Friends arrow Die heißeste Feuershow der Welt  
Donnerstag, 21. September 2017
Die heißeste Feuershow der Welt Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   

Image

Die Attraktion der Lange Nacht der Museen 2015 - Fritz Ehn´s Museum zeigt:

STEELRAIN und MOTORRADKLASSIK

 

Pünktlich um 18.35 Uhr, dem Zeitpunkt des  Sonnenunterganges beginnt es Feuer vom Himmel zu regnen.

Mario Werndl – der letzte Nachfahre des Gründers der Steyr-Werke, Josef Werndl – aus Steyr wird mit seiner Feuershow der besonderen Art unsere Gäste und Besucher begeistern.

Von einer hohen Plattform am Veranstaltungsgelände des Museums aus wird Mario literweise Stahl verflüssigt mit einer 3.200 Grad heißen Flamme in einem unvergleichlichen Feuerregen zu Boden prasseln lassen. Ein noch nie gesehenes Farbenspiel mit Feuer, Flamme und flüssigem Stahl bietet sich den Zuschauern. Phantastische Fotos und Videoaufnahmen sind garantiert.

Am Ende des Spektakels wird das in Stahl geschnittene Logo des Museums entstanden sein.

Danach:

Offizielle Eröffnung des neuen Saales: Mopeds, Leichtmotorräder und Fahrräder mit Hilfsmotor um  20.00 Uhr

Hier zeigen wir die internationale Entwicklung des Mopeds, abgeleitet vom Fahrrad mit Hilfsmotor bis hin zum sportliche Leichtmotorrad, der legendären „Schlurfrakete“, auch den österreichschen Mopeds von KTM über HMW bis Lohner wird breiter Raum gewidmet. Verschieden Dioramen wie „Schnee und Motorrad“, „ein Picknick im Grünen“ oder „Patschenflicken am Straßenrand“ sowie eine typische Wohnung aus den 50er bis 70er Jahren runden diese neue Ausstellung ab.

Das älteste und größte Motorradmuseum Österreichs präsentiert:
300 Motorräder, Mopeds, Roller und Fahrräder der Baujahre von 1864 bis 1990,
Raritäten von ABC bis Zündapp. Drei Ausstellungsebenen mit Themensälen von Internationalen  Modellen bis zu bekannten und unbekannten heimischen Marken

Auf Ihr Kommen freuen sich Friedrich Ehn und sein Team

Info unter www.motorradmuseum.at
 
< voriger Eintrag   weiter >