Home arrow Hello Friends arrow "Future Bikes" startet am Fronleichnamstag  
Donnerstag, 19. Oktober 2017
"Future Bikes" startet am Fronleichnamstag Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   

Image

Neue Sonderausstellung eröffnet zum Museumsfest in der AUTOVISION

Ziemlich genau vor 200 Jahren dachte sich Karl Drais erstmals in der Geschichte der Menschheit eine Maschine zur schnellen Fortbewegung auf dem Land aus, die völlig ohne fremde Muskelkraft - also ohne Pferd - funktionierte. Initialzündung war die Folge einer Hungersnot, durch die bald auch keine Nahrungsreserven mehr für die Pferde vorhanden waren.  Aus dieser Not heraus baute er bereits 1816 die erste „pferdeschnelle“ Laufmaschine. Ein Jahr später bekam er dafür sogar eine Art Patent und gilt seither als Erfinder des Fahrrades.


Image

Heute, also nach zweihundertjähriger Entwicklungsgeschichte, ist das Fahrrad alles andere als altmodisch. Ganz im Gegenteil: Wachsendes Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein, verstopfte Straßen in den Innenstädten aber auch das simple Verlangen nach hohem Spaßfaktor in der Freizeit verhalfen dem noch im vergangenen Jahrhundert etwas angestaubten Images des Drahtesels in den letzten Jahren zu einer Renaissance. Die Fahrradbranche des einundzwanzigsten Jahrhunderts erlebt einen noch nie da gewesenen Boom und sprüht derzeit vor Enthusiasmus und Ideenreichtum .

In der neuen Sonderausstellung „FUTURE BIKES“ wird erstmals Herstellern solcher besonderer Fahrräder nun die Möglichkeit gegeben, ihre innovativsten „Pferde im Stall“ zu präsentieren. Ein E-Bike im futuristischem Design, ein Sportrad, auf dem man mit Händen und Füßen strampelt um noch schneller voran zu kommen, ein urbaner Cityflitzer, der während der Fahrt von A nach B dank einer USB-Dockingstation das Notebook auflädt oder ein zukunftsweisendes Brennstoffzellenpedelec, das zum Aufladen nicht an die zeitraubende Steckdose muss, sondern lediglich eine trinkflaschengroße Wasserstoffkartusche ausgewechselt werden muss – diese und einige anderen Zwei- bzw. Dreiräder sind ab dem 26. Mai 2016 im Sonderausstellungsgebäude „X-Cube (exhibition cube)“ zu sehen.


Image

Am Eröffnungstag findet in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr das alljährliche Museumsfest mit vielen Attraktionen statt. Zur Feier des Tages wird nur der halbe Eintrittspreis verlangt. Wie in jedem Jahr zeigen viele Clubs und Liebhaber aus der Region  ihre auf Hochglanz polierten Oldtimer auf dem Außengelände rund um das Museumsgebäude. Ein Garant für „Gute Laune Musik“ ist die Akustikband „Party Gang“ und für das leibliche Wohl sorgt wie in jedem Jahr das gut eingespielte AH-Team des Altlußheimer Fußballvereins.

Info:


Stiftung Museum AUTOVISION die Technologie-Arena
Hauptstrasse 154  
D-68804 Altlussheim
Tel: 06205 - 307661     
Fax: 06205 - 307662
email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.museum-autovision.de
www.bugattimuseum.com

Öffnungszeiten: Do., Fr. & So. 10:00-17:00 Uhr, Sa. 13:00-17:00 Uhr

Image 

 
< voriger Eintrag   weiter >