Home arrow Archiv arrow AC 2017/04 arrow Concours Suisse  
Montag, 20. März 2023
Concours Suisse Drucken E-Mail
Geschrieben von Elisabeth Kissling/Michel Zumbrunn   

Heft bestellen - Concours Suisse

Image 

Im Juni fand im Schloß Coppet der Concours d‘Elegance Suisse statt.

Der Concours d‘Elegance Suisse begann bereits am Freitag morgen mit einer Ausfahrt durch die Weinberge der Côte bis nach Vevey über die einzigartige Route du Vin. Als Copilot durfte der Autofotograf Michel Zumbrunn mit dem Alfa Romeo 1900 SS2 Zagato von 1955 mitfahren - am Steuer der routinierte Rallye-Fahrer Antoine Garreau.


Image

Image

Image

Es ist ein Alfa Romeo der goldenen Jahre mit puristischem Design, sehr sportlich motorisiert, was dem Copilot oft bei der Durchfahrt der wunderschönen aber sehr engen Weindörfer zum noch mehr Schwitzen brachte. Die harte Federung und ohne Durchlüftung der Kabine machten die Fahrt nicht sehr komfortabel, aber einzigartig dank der immer freien Sicht über den See mitten durch die steil angelegten Weinberge.


Image

Image

Image

Dank des Könnens von Antoine und der sehr präzisen Lenkung erreichten wir zu Mittag den Mont Pellerin mit seiner grandiosen Aussicht über den Lac Léman bis zu den Walliser- und Savoyeralpen - vielleicht der eindrücklichste Ausblick in der Schweiz - und erst noch ein kulinarisches Highlight im Hotel Mirador. Und das alles in Begleitung von 40 hochinteressanten Classic Cars und einem allerneuesten RollsRoyce.

Also ein sehr geglücktes Vorprogramm zum Concours mit über 100 Teilnehmern aus Frankreich, Deutscland, Italien und der Schweiz - im sehr stilvollen Ambiente des „Château de Coppet“, ehemaliger Wohnsitz von Madame de Stahel.


Image

Image

Image

Am Samstag und Sonntag präsentierten sich im Park vor dem Schloss einige außergewöhnliche Autos, wie z. B. fünf Hispano Suiza, einer von Figoni Falaschi 1936 stromlinienförmig karrossiert, nie zuvor gesehen. Oder sehr schöne Alfa Romeo und Maserati, auch einen hochinteressanten Minerva von 1927 sowie einen Avion Voisin Aerodyne von 1935 - es fehlten auch die Bugatti und Ferrari nicht - also ein wirklich sehr remarkables Plâteau.

Der Concours war in 14 Kategorien eingeteilt: „Best of Show“ wurde der Avion Voisin C25 Aerodyne von 1935. Sieger in der Kategorie „Hispano“ ein Hispano-Suiza K6 Torpedo Vanvooren 1937. Die Kategorie „Carr. Italienne“ ging an einen Lamborghini 350 GT mit Karosserie von Touring, Baujahr 1964. Sieger der Kategorie „Jurie Honoraire“ wurde ein Fiat 600 Vignale aus 1956.

Image

Image

Image 

 
< voriger Eintrag   weiter >