Home arrow Aktuelle Ausgabe arrow Die Altvorderen  
Freitag, 19. April 2019
Die Altvorderen Drucken E-Mail
Geschrieben von Gernot Kronberger   

Heft bestellen - Die Altvorderen

Image 

51 Fahrzeuge im Gesamtalter von 5.531 Jahren, die 7. Internationale AVCA Motorfahrer-Wertungsfahrt bringt automobile Historie auf die Straße.

Zurück zu den Wurzeln des Automobils Alle zwei Jahre geht in Velden am Wörthersee die Internationale AVCA Motorfahrer-Wertungsfahrt um den Ehrenpreis der Melanie Gräfin Khevenhüller-Metsch Erdödy über die Bühne, die wohl ungewöhnlichste aller Veteranen-Veranstaltungen des Landes. Ausgeschrieben für Automobile bis zum Baujahr 1918, laut FIVA Klassifikation „Ancestor und Veteran“, ist sie keine Oldtimer-Parade, sondern eine echte und selektive Wertungsfahrt, speziell auf die Bedürfnisse dieser mehr als 100 Jahre alten Fahrzeuge von Organisator Hermann Tratnik perfekt abgestimmt und in Szene gesetzt. An drei Fahrtagen gilt es teilweise beachtliche Tagesetappen zwischen 70 und 140 Kilometer zu bewältigen und so manche Schwierigkeiten zu meistern.


Image

Image

Image

Image

Image

Image

Und diese sollten gewaltig sein! Stundenlange wolkenbruchartige Regenfälle am ersten Fahrtag setzten den Teams in den zumeist offenen Fahrzeugen ohne Windschutzscheibe genauso zu wie der Schotterstraße zur Burg Hochosterwitz. Die Szenerie ähnelte sehr der von damals, als tollkühne Männer die Technik und die Elemente bändigten mussten, um vorwärts zu kommen. Zündmagnete laufen nass, Schmutz und Schlamm legt Kettenantriebe lahm und Motoren streiken ob der Feuchtigkeit und tiefen Temperaturen. Ein gediegenes Rahmenprogramm an allen Tagen und zwei anschließend prachtvolle Fahrtage über kleine Straßen rund um die Kärntner Seen und zu den Kärntner Burgen und Schlössern sollten für die Strapazen entschädigen. Der gräfliche Empfang durch die Familie Czernin auf Schloss Rain, und der fürstliche Empfang durch die Familie Khevenhüller-Metsch auf Schloss Niederosterwitz begeisterten ebenso wie die Schönheiten von Faakersee, Maltschachersee oder der Blick vom Pyramidenkogel auf den Wörthersee. Die abschließende Parade und Präsentation am Seecorso in Velden lockte zahlreiche begeisterte Zuseher an, welche Fahrzeuge aus der Frühzeit des Automobils bewundern konnten. Hand auf Herz, wer von Euch kennt die hier vertretenen Marken wie Procter, Napier, Charron, Brush, Stoewer, Marion, Le Zebre, Stellite, Locomobile oder Rochet Schneider? In diesem Sinne viel Freude mit den abgebildeten Fotos, die zum Eintauchen in eine andere Welt verführen.


Photos: Harald Schwarz/SMW Media, Ulf von Mahlberg

Image

Image

Image

Image

Image

 

 
< voriger Eintrag   weiter >