Home arrow Hello Friends arrow Platz 1 und 3 bei Rallye Sardinien  
Dienstag, 4. August 2020
Platz 1 und 3 bei Rallye Sardinien Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   

Image

Nach einem dramatischen Finish der Rally Italia Sardegna hat Hyundai den dritten Sieg der WRC- Saison 2019 geholt.

Es war eine konkurrenzstarke Veranstaltung, bei der Dani Sordo und Carlos del Barrio zu einem früheren Zeitpunkt des Wochenendes bereits die Führung innehatten. Sie zogen ins Finale mit der Absicht, den zweiten Platz zu sichern. Probleme für den Spitzenreiter der Rallye, Ott Tänak, auf der abschließenden Power Stage brachten den Spaniern dann doch den Sieg.

Image 

Längst überfällig


„Es ist ein beeindruckendes Gefühl, meinen ersten Sieg für Hyundai und den zweiten WRC-Sieg meiner Karriere zu holen“, sagte Dani Sordo. „Es tut mir für Ott und Toyota sehr leid, dass sie auf der Power Stage so Pech hatten. Wir wussten, dass wir weiter Druck machen mussten, falls eine solche Situation eintreten würde. Wir waren das ganze Wochenende über schnell und konsistent, und jetzt haben wir diesen fantastischen Sieg als Belohnung.“


Image

Andreas Mikkelsen und Anders Jaeger-Amland profitierten auch aus der Situation, nachdem sie auf beeindruckende Weise Elfyn Evans mit einer Serie von Teilsiegen auf den vierten Platz verdrängten. Sie beendeten die Rallye auf dem dritten Platz befördert – ihr zweiter Podiumsplatz der Saison.

„Wir haben am abschließenden Vormittag noch einmal mächtig Gas gegeben, um den Abstand zu Elfyn zu verringern“, sagte Andreas Mikkelsen. „Das Erreichen aller vier Teilsiege war ein fantastisches Gefühl. Wir wären mit dem vierten Platz zufrieden gewesen. Leider hatte Ott Probleme, womit wir aufs Podium kamen – ein unerwarteter, aber sehr willkommener Bonus.“

Image 

Gemischte Gefühle


Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul erlebten kein gutes Wochenende. Schwierigkeiten bei der Reifenwahl am Freitag und dazu eine Fehlkalkulation im Aufschrieb ließen sie bereits früh ins Hintertreffen geraten, aus dem sie es nicht mehr heraus schafften. Sie retteten drei zusätzliche Punkte aus der Power Stage, mussten sich aber mit dem sechsten Platz begnügen.

„Nicht das Wochenende, das wir geplant hatten“, sagte Thierry Neuville. „Wir müssen es abhaken und uns für Finnland neu aufzustellen und zurückzuschlagen. Glückwunsch an Dani – ich freue mich sehr, dass er und Carlos ihren ersten Sieg für das Team sichern konnten.“


Image

Das Sardinien-Ergebnis lässt Hyundai die Führung in der Herstellerwertung weiter ausbauen.  Thierry Neuville bleibt mit 143 Punkten auf dem dritten Platz in der Fahrerwertung, drei Punkte hinter Sébastien Ogier und sieben hinter Ott Tänak.

„Wir sprechen unser Mitgefühl für alle bei Toyota Gazoo Racing aus“, kommentierte Teamdirektor Andrea Adamo. „Gleichzeitig freue ich mich für Dani und Carlos, die das ganze Wochenende über professionell gearbeitet haben.“

Die WRC macht ihre traditionelle Sommerpause, bevor die Meisterschaft vom 1. bis zum 4. August mit der Rally Finland weitergeht.

Image 

Endgültige Gesamtwertung – Rally Italia Sardegna


1 D. Sordo / C. del Barrio (Hyundai i20 Coupe WRC) 3:32:27.2
2 T. Suninen / J. Lehtinen (Ford Fiesta WRC) +13.7
3 A. Mikkelsen / A. Jæger-Amland (Hyundai i20 Coupe WRC) +32.6
4 E. Evans / S. Martin (Ford Fiesta WRC) +33.5
5 O. Tänak / M. Järveoja (Toyota Yaris WRC) +1:30.1
6 T. Neuville / N. Gilsoul (Hyundai i20 Coupe WRC) +2:16.7
7 E. Lappi / J. Ferm (Citroën C3 WRC) +2:59.6
8 K. Meeke / S. Marshall (Toyota Yaris WRC) +4:40.1
9 K. Rovanperä / J. Halttunen (Škoda Fabia R5) +8:24.6
10 J. Kopecky / P. Dresler (Škoda Fabia R5) +8:49.2

 

 FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 – Fahrerwertung nach Runde 8


1 O. Tanak 150
2 S. Ogier 146
3 T. Neuville 143
4 E. Evans 78
5 T. Suninen 62
6 K. Meeke 60
7 A. Mikkelsen 56
8 D. Sordo 52
9 E. Lappi 40
10 J.M Latvala 40
11 S.Loeb 39

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 – Herstellerwertung nach Runde 8


1 Hyundai Shell Mobis World Rally Team 242
2 Toyota Gazoo Racing World Rally Team 198
3 Citroën Total World Rally Team 170
4 M-Sport Ford World Rally Team 152

Alle Ergebnisse vorbehaltlich der offiziellen FIA-Bestätigung.

 
< voriger Eintrag   weiter >