Home  
Sonntag, 3. Juli 2022
Austro Classic Diskussionsforum
Willkommen, Gast
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Kommentar zum Oldtimermarkt von Hr. Steinbacher (1 Leser) (1) Gast
Hier freuen wir uns über eure Ergüsse und natürlich auch über eure Anregungen - können nicht genug sein. Verkappte Inserate schmeissen wir rücksichtslos raus - die finden ihren Platz - richtig geraten! - in der "Schatztruhe", und dort gehören Sie auch hin, dort werden Sie auch gesucht.

Text und Fotos der Anzeigen bitte schriftlich bis Druckunterlagenschluss an die Redaktion, 3400 KIERLING, Lenaugasse 10, per Fax: +43(0)2243/87 837 oder per Email. Auch gewerbliche Einschaltungen sind möglich, rufen Sie uns bitte unter +43(0)2243/87 476 oder +43(0)664/120 21 64 für weitere Informationen bezüglich Werbekooperationen an.

!!! Aus Sicherheitsgründen sind derzeit keine Beiträge von nicht-registrierten Benutzern zugelassen. Wir bitten um Verständnis !!!

Zum Ende gehen Neues Thema Beliebt: 0
THEMA: Kommentar zum Oldtimermarkt von Hr. Steinbacher
#1811
Kommentar zum Oldtimermarkt von Hr. Steinbacher vor 13 Jahren, 4 Monaten  
Mit Interesse habe ich diesen Artikel in der letzten Ausgabe gelesen, doch ich kann mich nicht mit allen Thesen anfreunden...
Zum einen ist nicht ganz richtig, dass die erwähnten 1500 Milliarden ja nicht weg sind, sondern sie jemand anders hat. Eigentlich waren die 1500 Millarden gar nicht da, deswegen kann sie jetzt auch niemand haben und deshalb spricht man von einer geplatzten "Bubble".
Zweitens geht es doch nicht um die Flügeltürer dieser Welt oder um rare Einzelstücke der 30er. Ganz ehrlich: um Leute, die sich für 6 Mio. Autos interessieren, habe ich mir schon vor der Krise keine Sorgen gemacht und ob solche Exponate nun 3 oder 6 Mio. "wert" sind, ist nebensächlich.
Viel interessanter ist doch, was sich im Preissegment von, sagen wir, 25.000 bis 75.000 Euronen abspielen wird.
Das sind die SL, E-Typs, 356er und viele andere mehr, die gerne auch von erfolgreichen Einsteigern in die Szene erworben wurden. Sicher nicht mit dem Hintergrund von Gewinnerwartung, aber doch zumindest Werterhaltung.
Was passiert, wenn hier die ersten Posten auf den Markt kommen, weil die Immo-aktien wertlos sind, die Leasingrate vom Cayenne aufs Budget drückt auch der Schweizkredit für die Villa nicht billiger wird?
Wer wird diese Autos kaufen in einem Umfeld von Unsicherheit?

Wie wird der Youngtimer-Markt sich entwickeln? Nun gut, nur wenige Youngtimer sind in der o.a. Preiskategorie zu finden, aber wird die Verschrottungsprämie und die drohenden Fahrverbote für "Umweltsünder" hier die Marktentwicklung nicht stark behindern?
Hr. Steinbacher schreibt, dass es doch toll ist, mit seinem Alfa in den Frühling 2009 zu fahren. Absolut! Aber ob ich mit meinem Alfa Spider QV Bj. 86 ohne Kat auch noch im Frühlung 2010 fahren werde können, steht noch nicht fest. Fahrverbotszone ohne Kat und wahrscheinlich kein historisches Fahrzeug da zu jung klingt nicht nach Wertsteigerung. Aber zumindest kann der Preis nicht unter die Verschrottungsprämie fallen...

Persönlich glaube ich - wie Hr. Steinbacher - nicht, dass die Krise die Preise für guterhaltene Oldtimer ins Bodenlose fallen lässt. Meinen 69er Benz wird aber sicher nie ein Inder oder Chinese kaufen und es wird mir auch nicht helfen, wenn englische Radiomoderatoren sich exorbitant teure Ferraris in die Garage stellen. Hoffen wir also darauf, dass niemand gezwungen ist, einen echten "garage-sale" zu veranstalten - dann muss sich auch nicht beweisen, bei welchen Preisen tatsächlich Käufer auf den Plan treten...
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
    thread link
Kommentar zum Oldtimermarkt von Hr. Steinbacher
spider 11.02.2009 10:37
Zum Anfang gehen Neues Thema