Home  
Dienstag, 5. Juli 2022
Austro Classic Diskussionsforum
Willkommen, Gast
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Hier freuen wir uns über eure Ergüsse und natürlich auch über eure Anregungen - können nicht genug sein. Verkappte Inserate schmeissen wir rücksichtslos raus - die finden ihren Platz - richtig geraten! - in der "Schatztruhe", und dort gehören Sie auch hin, dort werden Sie auch gesucht.

Text und Fotos der Anzeigen bitte schriftlich bis Druckunterlagenschluss an die Redaktion, 3400 KIERLING, Lenaugasse 10, per Fax: +43(0)2243/87 837 oder per Email. Auch gewerbliche Einschaltungen sind möglich, rufen Sie uns bitte unter +43(0)2243/87 476 oder +43(0)664/120 21 64 für weitere Informationen bezüglich Werbekooperationen an.

!!! Aus Sicherheitsgründen sind derzeit keine Beiträge von nicht-registrierten Benutzern zugelassen. Wir bitten um Verständnis !!!

Zum Ende gehen Neues Thema Beliebt: 0
THEMA: Aw: 1000 Minuten
#1880
1000 Minuten vor 12 Jahren, 7 Monaten  
Nachdem in der neuen Ausgabe der Austro Classic eine Aufforderung zur Ausschüttung der Seele bezüglich 1000er steht, bin ich auf die Wortmeldungen gespannt, da ich leider nicht dabei war, aber schon vieles (nicht so tolles) gehört habe.
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#1881
Aw: 1000 Minuten vor 12 Jahren, 7 Monaten  
Hallo,

erzählt wird viel.
Ganz einfach: Du fährst das nächste Mal mit und bildest dir dein eigenes Urteil...
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#1882
Aw: 1000 Minuten vor 12 Jahren, 7 Monaten  
Bei einem Preis von mind. 1200.- (Rallye, 2 Nächtigungen und Benzin) sollte die Leistung schon stimmen. Wenn nur 20% von dem was derzeit berichtet wird stimmt, ist es das nicht wert, das zeigen auch die schwer rückläufigen Teilnehmerzahlen bei der 1000er. Schade um diese Traditionsveranstaltung, aber da gibt es leider noch weitere in Österreich, die dieses Schicksal erleiden.

Daher wäre es nicht schlecht, wenn man nach jeder Veranstaltung hier im Forum seine Meinung vertritt, damit sich andere ein Bild machen können.
Das würde dieses leider halbtote Forum auch beleben!
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#1883
Aw: 1000 Minuten vor 12 Jahren, 7 Monaten  
Hallo,

eben darum sollte man sich selber ein Bild machen...

5 unzufriedene machen bekanntlich mehr Lärm als 50 zufriedene Teilnehmer.

Außerdem scheinen manche Leute eine Messung im Freien und im öffentlichen Straßenverkehr mit einer Messung unter Laborbedingungen zu verwechseln. Wenn ich mich im normalen Straßenverkehr bewege, dann ist eine Bandbreite von 3 bis 5 m bei einem noch so genau gemessenen Punkt eine ganz normale Messtoleranz, und in Anbetracht der verwendeten Messmethoden exakt.

Das Ganze artet in letzter Zeit ziemlich aus, und da auch Oldtimerveranstaltungen einer Weiterentwicklung unterliegen, habe ich z.B. schon ein Konzept, wo man - trotz Schnittprüfungen mit geheimen Messpunkten - außer einer Stoppuhr keine Hilfsmitteln braucht (und auch nicht vorher trainieren fahren kann). Probelauf 2010, ganze (neue) Rallye vermutlich im Sommer 2011.

Viele Grüße

Karl
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#1884
Aw: 1000 Minuten vor 12 Jahren, 7 Monaten  
Lieber Herr Eder !

Bin völlig Ihrer Meinung, Messtoleranzen etc. in dieser Größenordnung kommen bei jeder Rallye vor und stellen auch die erfahrenen Teilnehmer vor keinerlei Probleme. Selbst bei einem Schnitt von 40 kmh wäre das schlimmstenfalls eine halbe Sekunde. Bei der 1000er 2009 waren wir allerdings mit anderen Größenordnungen konfrontiert. Natürlich kann das Wetter eine Rolle spielen, und natürlich werden sich auch routinierte Fahrer immer wieder bei den Schnitt-Tabellen vergreifen, alles schon dagewesen. Nur: da gab es Sonderprüfungen, in denen tatsächlich das gesamte Feld zu langsam war, Durchschnittsfehler 5 Sekunden. Mit anderen Worten: da gab es am hinteren Ende noch ganz beträchtlichere Abweichungen. Nächste Sonderprüfung: plötzlich waren alle Teilnehmer zu schnell, im Durchschnitt um 2 Sekunden.

Wenn Sie dieses Abweichungen in Meter umrechnen sind Sie meilenweit von Meßtoleranzen weg. Auch scheint es den verantwortlichen Zeinehmern keinen erhellenden Kommentar wert, warum diese o.a. Zeitabweichungen ausschliesslich einmal in die eine und 30 km weiter in die andere Richtung weisen. Noch immer Messtoleranz ? Weitere Ungereimtheiten sind den Schreiben anderer Teilnehmer zu entnehmen, die im übrigen nur die briefschreibende Spitze des Eisbergs waren.

Der in der letzten Austro Classic publizierte Antwortbrief eines Mitglieds des Organisationsteams ist ein Meisterstück an Schönfärberei. Die kapitalen Ausreisser bei manchen Sonderprüfungen werden nicht weiter kommentiert. Die gesammelten Tagesergebnisse werden in einen Topf geworfen (natürlich gab es auch Sonderprüfungen mit minimalen Abweichungen), und so ein optisch gerade noch akkzeptables sog. Durchschnitt-Tagesergebnis für das gesamte Feld präsentiert. Eine reichliche dünne Suppe, die da vom Veranstalter einer der bislang renommiertesten Traditionsrallies serviert wurde. Es bleibt zu hoffen, dass solche Verrenkungen im Krisenmanagement nicht Schule machen, denn obwohl ich mit der Nennung Unzulänglichkeiten akkzeptiere, gibt es meines Erachtens sowohl eine Schmerzgrenze als auch Verpflichtungen seitens des Veranstalters.

Nicht Ihrer Meinung bin ich mit der Entartung der Veranstaltungen im Allgemeinen. Wenn ich mir so den Kalender der letzten Jahre ansehe, gibt es Oldtimer-Rallies für jeden Geschmack, vom Korso bis zum sportlichen Fahren. Ich gehe davon aus, dass jeder freiwillig an der von ihm gewählten Veranstaltung teilnimmt: entpricht sie nicht seinen Erwartungen, dann wird er sich, die Nachfrage bestimmt ja ebenfalls den Markt, einer anderen Veranstaltung zuwenden. Bei der heurigen 1000er ist mir jedenfalls dieser Gedanke gekommen, bedauerlicherweise um einige Hundert Euro zu spät.

Reiner Simak
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen Neues Thema